Rockband Karussell auf ihrer Kirchentour in Schmölln

Karussell zur Gast in der Stadtkirche Sankt Nicolai am 30. September 2022
Karussell zur Gast in der Stadtkirche Sankt Nicolai am 30. September 2022

Der Kirchbauverein Sankt Nicolai lädt zum Ostrockspektakel ein

Von Ulrike Grötsch

Schmölln. Der Kirchbauverein „St. Nicolai“ Schmölln lädt am Freitag, dem 30. September 2022, um 19 Uhr, in die Stadtkirche Schmölln zu einem Konzert ein. Zu Gast wird an diesem Abend die Rockband Karussell im Rahmen ihrer aktuellen Kirchentour sein. Karussell, diese Band dürfte sehr vielen noch bekannt sein, ist eine Rockband aus Leipzig. Sie zählt neben Karat, City, Puhdys, Silly und Electra zu den bedeutendsten und populärsten Gruppen der DDR. Kein Wunder also, dass sie Ende September nicht das erste Mal in Schmölln zu Gast ist, denn in der legendären Schmöllner Esse, durften sie einst also ebenfalls nicht fehlen. Am bekanntesten ist die Band mit ihren Titeln Wer die Rose ehrt, Ehrlich will ich bleiben, Autostop und vor allem mit Als ich fortging geworden, auch heute noch im Radio  zu hören und zu den populärsten Hits aus der DDR-Zeit gezählt wird.

Karussell zur Gast in der Stadtkirche Sankt Nicolai am 30. September 2022
Karussell zur Gast in der Stadtkirche Sankt Nicolai am 30. September 2022

Unzertrennlich ist der Name der Band mit ihren größten Hits „Als ich fortging“ und „Wie ein Fischlein unterm Eis“ verbunden. 1976 wurde die Band von Wolf Rüdiger Raschke in Leipzig gegründet. Die Zeit, als Parka und Plateauschuhe modern waren.

Mit zehn Alben, Filmmusiken und Videos tourten sie durch Ost- und Westeuropa, Skandinavien und Südamerika, unter anderem Frankreich, Dänemark, Finnland, Schweden, Sowjetunion, Bulgarien, Rumänien, Tschechien, Polen, Uruguay, Kuba und Belgien. 1989, noch vor der Maueröffnung, entstand das Album „Solche wie Du“. Als Koproduktion zwischen dem Rundfunk der DDR (Produzentin Luise Mirsch) und dem Meisel Verlag (Produzent Tom Müller) sollte es ausschließlich im Westen erscheinen. Produziert wurde im Hansa Tonstudio im damaligen Westberlin, direkt an der Mauer. Bei einem der letzten Mischtermine drang das Klopfen der „Mauerspechte“ durch die geöffneten Studiofenster. Innerhalb von zwei Tagen entstanden Text und Musik für einen ganz aktuellen Mauersong. Ein Graffito mit dem Schriftzug „Marie“ auf der Westseite der Mauer inspirierte Michael Sellin zum Text „Marie die Mauer fällt“. Die Komposition kam von Schlagzeuger Jochen Hohl und arrangiert wurde der Song vom Schmöllner Franz Bartsch. 1990 geht diese erfolgreiche Ära zu Ende. Das Publikum geht ohne die ostdeutschen Rockbands in die neue Zeit.

Siebzehn Jahre später, im Jahr 2007, gelingt es dem Sohn des Bandgründers, Joe Raschke, gemeinsam mit dem Frontmann der ersten Stunde, Reinhard „Oschek“ Huth, die Songs in die neue Zeit zu transportieren, denn die Texte, etliche von Kurt Demmler oder Gisela Steineckert,, sind hochaktuell.

Joe Raschke, als neuer charismatischer Frontmann und ausgezeichneter Harp Player, bereichert die Band gemeinsam mit den Musikern der aktuellen Besetzung. So gelingt ein harmonisches Miteinander zwischen den Generationen. 2011 erscheint das Album „Loslassen“. Mit dieser Produktion ist die Band wiedererkennbar, hat sich ihren textlichen und musikalischen Anspruch bewahrt und beeindruckt durch einen zeitgemäßen Sound. Im April 2014 erscheint das Album „Karussell — Die größten Hits“. Es gestaltet sich als eine musikalische Zeitreise, weckt Erinnerungen und Emotionen, begeistert aber auch durch aktuelle Songs und vereint somit die Zuhörer über mehrere Generationen. 2015 hat der Kino Film „Karussell – Vier Tage auf Hiddensee“ zum Schweriner Filmkunstfest Premiere. Anlässlich des 40. Band Jubiläums erscheint 2016 die DVD „Karussell- Ehrlich will ich bleiben“.

Mit sensibel interpretierten Songs, die unter die Haut gehen sowie einer überaus lebendigen Bühnenshow und großer Spielfreude reißt die Band seit 2007 ihr Publikum mit und gewinnt ständig neue Fans dazu und kommt so ihrem 50. Bühnenjubiläum immer näher.  Karussell wird die erfolgreichsten Lieder aus dem Jubiläumsprogramm  „Hits aus 40 Jahren“ darbieten. Die Besucher können sich also auf einen unvergesslichen Abend freuen. Der Einlass ist ab 18 Uhr. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Nach dem zweistündigen Konzert stehen die Musiker für Autogramme zur Verfügung. Denn sie kommen auch gern mit ihrem Publikum ins Gespräch.

Die Karten sind im Vorverkauf im Bürgerservice Schmölln, Amtsplatz, im Friseurgeschäft „Stylish und Schön“, Gößnitzer Straße, in Astrids Bastellecke auf dem Markt und in der Stadtkirchnerei, Pfarrgasse, für 24 Euro zu erhalten. Ermäßigte Karten für 20 Euro erhalten Hartz IV-Empfänger, Jugendliche und Studenten, sowie Menschen mit einer Schwerbehinderung ab 70 Prozent. Ein Nachweis ist erforderlich. Für Begleiter von Rollstuhlfahrern ist der Eintritt ebenso frei wie für Kinder unter 12 Jahren. An der Abendkasse sind die Karten für 29 Euro (ermäßigt für 25 Euro) erhältlich. Einen Teil des Erlöses des Kartenverkaufs erhält der Kirchbauverein. Damit wird die weitere Sanierung der Stadtkirche unterstützt.

Knopfstadt.de

Knopfstadt.de

Wir erzählen bald mehr über uns :)

Neues
Netzwerke
Wohnen

Die Wohnungen werden präsentiert von GEWO – Genossenschaftlich Wohnen
Modernes Wohnen im Altenburger Land der VR-Bank Altenburger Land eG

On Key

Related Posts