WERBUNG

WERBUNG

Musikschule Altenburger Land feiert in diesem Jahr 70-jähriges Jubiläum mit besonderen Veranstaltungen

WhatsApp
Facebook
Twitter
Email
Telegram

Altenburg. Die Musikschule des Landkreises Altenburger Land feiert in diesem Jahr ihr 70-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass wird es im Jahresverlauf besondere Veranstaltungen geben. Zudem erscheint eine Publikation über 70 Jahre Musikschularbeit.

Für die Musikschule Altenburger Land ist 2024 ein besonderes Jahr, denn die Einrichtung feiert ihr 70-jähriges Bestehen. „Der Schulteil Altenburg wurde 1954 als eigenständige „Volksmusikschule Altenburg“ unter Leitung von Direktor Siegfried Stolte gegründet. Damals beschäftigte die Schule sieben hauptamtliche und zwölf nebenamtliche Lehrkräfte, die rund 200 Schüler unterrichteten. Seit der Fusion der beiden Kreismusikschulen Altenburg und Schmölln im Jahr 2001 konnte die heutige Musikschule Altenburger Land ihr Angebot an musikalischer Ausbildung sukzessive ausbauen und unterrichtet in den Schulteilen Altenburg und Schmölln, in der Unterrichtsstätte in Gößnitz sowie an 15 weiteren Standorten mehr als 1.000 Schülerinnen und Schüler im Alter von 2 Monaten bis 80 Jahre“, berichtet Schulleiterin Gabriele Herrmann, seit 2016 Leiterin der Bildungsstätte.

Das Profil der heutigen Musikschule Altenburger Land zeichnet sich durch ein vielfältiges Angebot aus. So stehen Interessierten 28 Instrumente und Gesang im Einzel- bzw. Gruppenunterricht, 14 Kursangebote sowie mehr als zehn Ensembles zur Auswahl. Dabei sind die Angebote offen für alle Bürgerinnen und Bürger – vom Kind bis zum Senior. 2

Anlässlich des Jubiläums hat die Musikschule über ein Jahr lang an einer besonderen Chronik gearbeitet, die auf 70 Jahre Musikschularbeit im Landkreis zurückblickt. Die Publikation soll im Februar erscheinen. Dabei wird die ereignisreiche Schulchronik durch besondere Meilensteine untersetzt und durch Zeitzeugenberichte mit spannenden Geschichten aus dem Musikschulalltag ergänzt. So kommen beispielsweise ehemalige und langjährige Lehrkräfte, aber auch Schüler zu Wort, die das Erscheinungsbild der Musikschule maßgeblich mitgeprägt haben. Zudem stellt sich die Musikschule mit ihren heutigen umfangreichen Angeboten sowie den zahlreichen Lehrkräften und Unterrichtsstätten als wichtiger Bestandteil des kulturellen Lebens im Landkreis Altenburger Land vor. Die musikgeschichtliche Reise durch die Altenburger Region wird ergänzt um einen historischen Beitrag zur Entwicklung des hiesigen Musizierens seit dem Mittelalter.

„Anlässlich des Jubiläums hat die Musikschule zahlreiche Konzerte geplant. Besondere Highlights werden das Jubiläumskonzert im Mai im Altenburger Theaterzelt, ein Ensemblekonzert im Festsaal des Altenburger Schlosses im Juni und die Konzerte ehemaliger Schüler und aktueller Lehrkräfte im Altenburger Teehaus im August und September sein“, freut sich Schulleiterin Gabriele Herrmann auf die bevorstehende Saison.

Alle geplanten Veranstaltungen können im Veranstaltungskalender auf der Webseite der Musikschule unter www.musikschule-altenburgerland.de/veranstaltungskalender eingesehen werden.

Die Veranstaltungsreihe startet bereits am 14. Januar 2024 mit einem Neujahrskonzert des Klarinettenorchesters „Da Capo“ um 15.00 Uhr im Kulturhaus in Rositz. Am 20. Januar findet um 15.00 Uhr (Einlass ab 14.30 Uhr) das Neujahrskonzert des JugendSinfonieOrchesters in der Stadthalle Gößnitz statt.

Pressemitteilung – Landratsamt Altenburger Land

Auch lesenwert

Klick mal durch

Stadt Schmölln Statistik 2023

Die Stadtverwaltung Schmölln hat die STATISTIK 2023 veröffentlicht.

So kann man u.a nachlesen, dass es mehr Hundehalter als im Vorjahr gibt, die Bibliothek einen Besucherrekord verzeichnen konnte, obwohl die Anzahl der ausgeliehenen Medien zurück gegangen ist und vieles andere mehr:

Bildungswettbewerb Regelschule „Am Eichberg“. © René Fenk

Schmöllner Schüler glänzen beim politischen Bildungswettbewerb

Die Schüler der Klassen 7 der Regelschule “Am Eichberg” haben zum dritten Mal in Folge am Schülerwettbewerb zur politischen Bildung teilgenommen, der von der Bundeszentrale für politische Bildung ausgerichtet wird. Unter dem Motto “Name, Kulturhauptstadt, Land” haben die jungen Forscher die Möglichkeiten und Potenziale ihrer Stadt Schmölln eingehend untersucht.