Sozialpass gilt nun auch im Schmöllner Freibad

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on telegram
Share on email

Bürgermeister Sven Schrade: „Durch den Sozialpass ist es auch für Betroffene mit wenig Geld möglich, an sozialen und kulturellen Veranstaltungen und Aktivitäten teil zu haben. Mit der Annahme des Passes im Freibad erweitern wir somit unser Angebot und helfen bedürftigen Familien in unserer Region wieder mehr am Gesellschaftsleben teilzunehmen.“

Ab dem 26. Juli gilt der Sozialpass, neben dem Knopf- und Regionalmuseum, nun auch im Freibad Schmölln, Tatami. Inhaber des Passes bekommen dort den ermäßigten Preis und können somit vergünstigt Badespaß im Freien genießen.

Den Antrag dafür bekommen Bedürftige mit ihrem Bescheid bei allen eingebundenen Fachdiensten und im Jobcenter. Dieser muss nur ausgefüllt und abgegeben werden.

Das Angebot für Dauerkarten-Besitzer gilt aus verwaltungstechnischen Gründen erst ab Januar 2019.

Hintergrund: Der Sozialpass gilt für soziale und kulturelle Bereiche entsprechend den Satzungen bzw. Regelungen in den jeweiligen Einrichtungen
Mit der Einführung eines Sozialpasses kann ein Mensch in seiner Region oder Stadt wieder mehr Mitmenschen erreichen – sei es seine Familie, seine Freunde – oder auch nur zum Aufsuchen der Behörden in einem entfernten Verwaltungszentrum.


 

Öffentlichkeitsarbeit – Stadtverwaltung Schmölln
Maja Itner
Telefon: 034491/ 76 121
E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@schmoelln.de
https://www.schmoelln.de/

Knopfstadt

Knopfstadt

Seit 2017 publizieren wir Inhalte für Schmölln und engagieren uns ehrenamtlich. Gemeinsam stark!

Kommentar schreiben

Knopfstadt

Dein Schmölln

Letzte Beiträge

Folgt uns

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Unsere Videos