Schwerer Unfall am Bahnübergang in Schmölln

Erzähle es weiter:

Schmölln. (ots)

Heute morgen (21.11.2019), gegen 06:15 Uhr rückten Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst nach Schmölln in die Eisenbahnstraße / Grenzstraße aus.
Am dortigen Bahnübergang kam es zum Zusammenstoß zwischen einem 56-jährigen Fußgänger und dem vorbeifahrenden Zug (Regionalexpress von Erfurt nach Altenburg). Durch die Kollision trug der Fußgänger tödliche Verletzungen davon.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Geschehen aufgenommen, wobei ein Suizid nicht ausgeschlossen werden kann.

Die Bahnstrecke sowie der Bahnübergang ist bis zum jetzigen Zeitpunkt gesperrt. Sowohl die unverletzte Zugführerin, als auch die 27 Zuginsassen (unverletzt) wurden vor Ort medizinisch betreut. Ein Schienenersatzverkehr wurde ebenfalls eingerichtet.


Erzähle es weiter: