Book-Sharing nun auch in Schmölln möglich

0
91
01. November 2018 - Telefonzelle - Bücherzelle
Foto © Matthias Lorenz

Durch neue Telefon-Bücherzelle ist Book-Sharing nun auch in Schmölln möglich
Ab dem 01. November wird Bücher-Teilen in Schmölln groß geschrieben. Eine ausgesonderte Telefonzelle der Deutschen Telekom dient fortan als Bücher-Telefonzelle zentrumsnah am Bahnhofsplatz als Tauschplattform.
Das Prinzip der Telefonzellen-Bücherecke ist klar: Wer schmökert kann sich ein Buch aus der Telefonzelle entnehmen, wer Bücher übrig hat darf die Telefonzelle gern mit Lektüre füllen -ein kostenfreies Geben und Nehmen unter der Bevölkerung in Sachen Bücher.
Die Bücher-Telefonzelle in Schmölln ist eine von über 1.200 öffentlichen Bücherschränken im ganzen Bundesgebiet.
Dank der SPD-Fraktion wurde die Idee des Angebotes im Sozialausschuss vorgestellt. Fraktionschef Alexander Burkhardt dazu: „Aufgegriffen haben wir die Idee von einem Schmöllner Bürger. Und warum soll etwas, was es schon über 1200 Mal deutschlandweit gibt, nicht auch in Schmölln, Thüringen funktionieren.“
Gemeinsam mit der Sozialausschussvorsitzenden Ute Lukasch und vielen anderen Helfern wie der Zimmerei Maik Lorenz e.K., dem Verein Sommeritz rockt e. V. und der Schlosserei Hofmann wurde das Projekt umgesetzt. Ein großer Dank gilt auch dem Baugeschäft Jörg Misselwitz GmbH & Co. KG für das Setzen des Fundamentes und dem Bauhof für die anschließende Aufstellung des Bücherschrankes. Das passende Layout bekam die Telefonzelle schließlich von den Künstlern mit dem Pseudonym „Farbklatsch“.
„Ich wünsche mir sehr, dass die Bücherecke von vielen genutzt wird, von Schmöllnern oder Reisenden. Ganz nach dem Prinzip, Bücher reinlegen und andere dafür herausnehmen. Und vielleicht wird dies ein Ort von Begegnung und Kommunikation“, schließt Burkhardt die Einweihung ab.

Öffentlichkeitsarbeit – Stadtverwaltung Schmölln
Maja Itner
https://www.schmoelln.de/

Teilen:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here