-2.5 C
Schmölln
Mittwoch, 2. Dezember 2020

Übergabe Gewerbegebiet in der Crimmitschauer Straße

Übergabe des neuen Gewerbegebiet mit Wolfgang Tiefensee

In Schmölln ist alles anders. Oder fast alles.
Etwa die Wirtschaftslage: zahlreiche Industrie-Neuansiedlungen, üppige Gewerbesteuereinnahmen, proppenvolle Gewerbegebiete. Und das seit einem Vierteljahrhundert.

Dieser Tage ist eine weitere Gewerbefläche offiziell übergeben worden. Die Hälfte davon ist bereits verkauft und bebaut.

Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee, Schmöllns Bürgermeister Sven Schrade (beide SPD) und Vize-Landrat Matthias Bergmann übergeben das neue Gebiet.

📲 Downloadlink für WhatsApp (18MB)
https://wolke.knopf.media/s/xExFpYqeKKB8YoJ

📲 Weitere Videos fürs Handy:
https://knopfstadt/whatsapp

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vielen Dank an Gunter Auer: Bild/Schnitt/Beitrag

Neues

Eingeschränkter Regelbetrieb – verkürzte Öffnungszeiten in den Kitas

Ab 01.12.2020 gilt wieder der eingeschränkte Regelbetrieb, Stufe gelb. Dementsprechend verkürzen sich die Öffnungszeiten unserer Kitas (siehe Tabelle). Unterschiede in...

Vollsperrung: L 1358-Altenburger Straße zwischen B 7-Robert-Koch-Straße und Abzweig nach Zschernitzsch-An der Sprotte.

Vollsperrung ist von heute, 30.11.2020 bis Freitag, 04.12.2020. Die L 1358 (Altenburger Straße) zwischen B 7 (Robert-Koch-Straße) und Abzweig nach Zschernitzsch (An der Sprotte).

#Podcast 12 vom 26. November 2020 zum aktuellen Stand in Schmölln #corona

Im aktuellen Podcast #12 vom 26. November 2020 informiert Bürgermeister Sven Schrade über den aktuellen Stand in Schmölln.

Pkw übersieht Motorradfahrer

Am Dienstag, gegen 16:35 Uhr fuhr ein 48-jähriger von einer Tankstellenausfahrt in der Ronneburger Straße auf die Hauptstraße. Dabei bemerkte er den vorfahrtsberechtigten Fahrer eines Leichtkraftrades zu spät.

❌ Schmöllner Weihnachtsmarkt 2020 abgesagt!

Auch die Stadt Schmölln musste sich aufgrund der deutlich ansteigenden Infektionszahlen und der damit verbundenen Ansteckungsgefahren für die Absage des Weihnachtsmarktes 2020 entscheiden.

Ähnliche Artikel