Bombendrohung in Schmölln als Scherz von Jugendlichen

Erzähle es weiter:

Schmölln. (ots)

Am Dienstag 27.11.2019 wurde polizeilich bekannt, dass durch zwei Beschuldigte im Schalterraum der VR-Bank ein Zettel hinterlassen wurde, auf dem mit einer Bombe auf dem Schmöllner Markt gedroht wurde.
Umfangreiche Ermittlungen zu den beiden Tätern führten zur eindeutigen Identifizierung eines bereits polizeilich bekannten 17-jährigen Jugendlichen aus dem Schmöllner Raum. Gegenüber der Polizei räumte dieser die Tat ein und deklarierte sie als “Scherz”. Eine Wohnungsdurchsuchung des Jugendlichen führte nicht zum Auffinden explosiver Stoffe.

Der Jugendliche muss sich nun für sein Verhalten strafrechtlich verantworten. Ein Ermittlungsverfahren wegen der “Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten (§126 StGB)” wurde gegen ihn eingeleitet. Die Ermittlungen zur Identität des zweiten Jugendlichen dauern unterdessen noch an. (RK)


Erzähle es weiter: